Rechnung im Schulden-Lexikon

Zur Rechnung kann auch noch Faktura gesagt werden und sie ist ein Schriftstück, auf dem sich eine genaue Auflistung der Geldforderung für eine Ware oder Produkte befindet. Rechnungen gibt es in Form von Papier aber auch als elektronische Ausgaben. In einer Rechnung sind in der Regel die Art eines Produktes, die Menge, das Kaufdatum und der Preis des Produktes aufgeführt. Des Weiteren stehen in einer Rechnung die Daten zum Aussteller, wie Firmenname und Adresse und auch die Zahlungsbedingungen mit der Bankverbindung. Damit eine Rechnung steuerlich anerkannt wird, müssen gewisse Bedingungen erfüllt werden. Den Vorgang des Ausstellens einer Rechnung tituliert man auch als Fakturierung. Es gibt Unterschiede zwischen Rechnungen und was sie vom Empfänger fordern. So wird eine Rechnung, in der der Empfänger nicht dazu angehalten wird zu zahlen auch Proformarechnung genannt. Durch eine Rechnung hat jedoch niemand mehr Rechte. Jede Person, die an einem Geschäft beteiligt ist bekommt durch den Besitz einer Rechnung nicht Rechte oder Pflichten.


Hauptseite | Partnerseiten | Impressum



Bitte einen Anfangsbuchstaben auswählen:
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z