Kreditwürdigkeit im Schulden-Lexikon

Neben dem geschilderten Kreditscoring sind so genannte „Kreditbeschlüsse“ bislang die am weitesten verbreiteten Beurteilungsform für Kreditwürdigkeit. Ein Kreditbeschluss umfasst oftmals nicht mehr als eine Seite und kommentiert u. a. folgende Punkte:

  • Bisheriges Kreditmanagement, also ob der Kreditnehmer bereits andere Kredite erhalten hat. Dabei differenzieren Banken nach: Gesamtmanagement, Blankoanteil (das ist der Kredit ohne Sicherheit für die Bank)
  • Bonitäts-und Kreditentscheidungsbegründung, Ertragslage / verfügbares Einkommen, Kapital-und Vermögenslage, Liquiditätsverhältnisse, Kapitaldienstfähigkeit (kann die monatliche Belastung wirklich getragen werden?), Zukunftsaussichten, Stärken (z. B. Unternehmensgeist, Flexibilität, neue Ideen), Schwächen
  • Entscheidungsbegründung (beispielsweise Bonität, dingliche Absicherung)
Grundsätzlich gilt bei allem Feilschen rund um die Kondidtionen zu beachten: erst die Konzeption, dann die Konditionen! Selbst eine bestmöglich ausgehandelte Kreditkondition kann sie als Kreditnehmer im Endergebnis mehr kosten als ein besseres Finanzierungskonzept zu schlechten Konditionen. Und eine gelungene Konzeption ist stets ein kleiner Pluspunkt bei der Kreditwürdigkeitsprüfung. Ein gutes Finanzierungskonzept zeichnet sich dadurch aus, dass „intelligent“ finanziert wird, das heißt: Alle einzusetzenden Bausteine, wie beispielsweise bestehende Bausparverträge und Lebensversicherungen, werden in eine Finanzierung mit eingebaut. Finanzierungsalternativen können die Finanzierung über ein klassisches Annuitätendarlehen, die Finanzierung in Verbindung mit einer bereits vorhandenen oder abzuschließenden Lebensversicherung oder aber die Finanzierung über Bausparverträge sein. Grundsätzlich sollten nicht gleich alle Bauspartarife als zu teure Variante der Finanzierung abzulehnen. Momentan kommen ständig neue Angebote mit neuen Tarifen auf den Markt und in dem einen oder anderen Fall kann dann ein Bausparvertrag ein wichtiger Baustein einer Gesamtfinanzierung werden. Grundsätzlich empfiehlt sich die Beratung durch eine professionelle Stelle.

Die Banken möchten an jedem vergebenen Kredit verdienen und ermitteln deshalb zunächst, wie hoch die maximale Fremdmittelaufnahme in Ihrem Fall sein sollte, und vergleichen anschließend, ob Ihr Kreditwunsch innerhalb des von der Bank ermittelten Rahmens liegt oder nicht. Damit verbunden sind zwei Fragen: Wie hoch sollte die maximale Fremdkapitalaufnahme im Einzelfall sein? Wie hoch sollten die Objektkosten, also die Gesamtkosten der Immobilie, sein?


Hauptseite | Partnerseiten | Impressum



Bitte einen Anfangsbuchstaben auswählen:
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z